Napolitanische Rouladen

Kochen wie ein Fernsehkoch

Noch keine Idee fürs Abendessen? Dann kommen diese Gerichte vom TV-und Sternekoch Frank Rosin doch gerade recht! Und eins ist sicher: Hungrig geht bei diesen speisen niemand nach Hause …

 

Napolitanische Rouladen

napolitanische-rouladen
Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund SCHNITTLAUCH
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Parmesan
  • 4 Rinderouladen
  • etwas Salz
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 ml Weinbrand
  • 500 g passierte Tomaten (aus der Dose)
  • 400 g Pappardelle
  • 1 Prise Zucker
  • Basilikumblätter zum Garnieren
  • 8/4 Zahnstocher

1. Petersilie und Schnittlauch waschen und trocken schütteln. Die Petersilien blätter abzupfen und hacken. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Parmesan in Späne hobeln. Die Rinderrouladen auf einem großen Stück Alufolie auslegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hälfte des Parmesans sowie Petersilie, Schnittlauch, Knoblauch, Rosinen und Pinienkerne gleichmäßig auf den Rouladen verteilen. Anschließend die Seitenränder leicht nach innen über der Füllung einschlagen und das Fleisch von unten nach oben vorsichtig, aber fest aufrollen. Die Öffnung mit Zahnstochern oder Rouladennadeln fixieren.
2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rouladen darin bei starker Hitze rundherum kräftig anbraten. Mit dem Weinbrand ablöschen, vorsichtig anzünden und kurz flambieren. Die passierten Tomaten hinzufügen und das Ganze bei schwacher Hitze zugedeckt 1 Std. köcheln lassen.
3. Kurz vor dem Servieren die Pappardelle nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser bissfest garen. Die fertigen Rouladen aus der Sauce nehmen und warm halten. Die Sauce noch einmal mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bandnudeln abgießen, abtropfen lassen und kurz in der Sauce schwenken.
4. Die Pappardelle mit der Sauce auf Tellern anrichten. Die Rouladen darauflegen, das Ganze mit dem restlichen Parmesan bestreuen und mit Basilikumblättern garniert servieren.

rosins-restaurant-so-wirds-perfekt

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.