Kreatives aus Karton – runder Tisch

Möbel und Einrichtungsgegenstände sind schwer und teuer? Diese zwei Exemplare beweisen das Gegenteil! Sie sind nämlich nicht nur preisgünstig, sondern auch so leicht, dass man sie beliebig oft umstellen kann.

Tisch

Kleiner runder Tisch

Material
Zweilagige Wellpappe
Schneidunterlage
Cutter
Stichsäge
Lineal
Schneidelineal
Bandmaß und Anschlagwinkel
Stift
Radierer
Pinsel
Schleifklotz
Heißklebepistole/Klebesticks
Kontaktkleber
Holzleim

Für das Dekor

Tapetenkleiser
Kraftpapier/Papierklebeband
Nepalpapier
Mosaikfliesen oder Bruchmosaik
Versiegelung
Holzleim
Gelenk

Und so geht’s:

1. Das Tischbein wird aus 3 gleichen Teilen hergestellt. Dazu 2 Platten Wellpappe, die etwas größer als die Schablone in unten stehender Skizze sind, deckungsgleich aufeinanderlegen (Wellenverlauf horizontal). Diese dann entsprechend der Skizze ausschneiden und die Pappen zusammenkleben.
2. Nun wie bei der Fertigung einer Tischplatte vorgehen: Einen 6 cm breiten Streifen in Richtung des Wellenverlaufs schneiden. Den Streifen biegen und ihn gegen die verdoppelte Platte auf die Außenseite kleben. Anschließend einen weiteren Streifen auf die Innenseite kleben. Die Höhe beträgt nur 4,8 cm.
3. Nun die Beine ausfüllen und dabei auf die Richtung des Wellenverlaufs achten: Im abgerundeten Teil des Beins muss er horizontal verlaufen. Die Verstärkungen müssen sehr eng angebracht sein, d. h. aneinandergeklebt sein. Es ist empfehlenswert, in alle Richtungen zu verstärken, und nicht nur im senkrechten Teil des Fußes.
4. Wenn alles gut ausgefüllt ist, die Oberflächen schleifen.
5. Das Konstrukt mit Kontaktkleber oder Holzleim auf eine Pappe kleben (Wellenverlauf horizontal). Den Rand zurechtschneiden und die Überstände an den Kanten schleifen.
6. Alle 3 Füße dementsprechend fertigen. Sie müssen unbedingt identisch sein.
7. Um die 3 Tischbeine zusammenzubringen, eine dreieckige Klebestütze mit einer Höhe von 30 cm und 6,5 cm Seitenlänge herstellen. Das Dreieck für bessere Stabilität mit dem Wellenverlauf falten und zusammenkleben. Eine zusätzliche Lasche zum Schließen des Dreiecks vorsehen.
8. Einen Fuß auf jede Seite des Dreiecks kleben, die Ober- und Unterseite müssen perfekt aneinander angepasst werden.
9. Für das Fertigen der Tischplatte, 2 Platten Wellpappe mit einem Durchmesser von 76 cm ausschneiden und zusammenkleben.
10. Auf den äußeren Rand einen Streifen von 4,5 cm Breite aufkleben. Die Innenseite verdoppeln. Dann die Tischplatte ausfüllen und die Oberfläche abschleifen.
11. Das Konstrukt mit Kontaktkleber oder Holzleim auf eine dritte etwas größere Pappe kleben und den Überstand rundum abschneiden.
12. Auf die Oberseite der Tischplatte eine dünne Sperrholz- oder MDF-Platte kleben – dies ist wichtig für das spätere Fliesen mit Mosaik.
13. Für die Montage die Tischplatte umdrehen, darauf das Tischbein mittig ausrichten und festkleben.

Dekor
1. Das Möbelstück mit Kraftpapier bekleben.
2. Das Tischbein, den Rand und die Unterseite der Tischplatte mit Nepalpapier bekleben.
3. Das Papier versiegeln. Dadurch wird das Papier vor Verschmutzung geschützt, insbesondere beim Aufbringen des Mosaiks. Mindestens 24 Stunden durchtrocknen lassen.
4. Das Mosaik auf traditionelle Art legen. Für den abgebildeten Tisch wurde eine Bordüre aus japanischem Mosaik gelegt, der Rest wurde mit abgerundeten Fliesen belegt.

Tablett

Tablett

Material
Vierwellige Wellpappe oder falls nicht vorhanden 2 zweiwellige Wellpappen
Zweiwellige Wellpappe
Bandmaß
Cutter
Lineal
Heißklebepistole
Klebesticks

Für das Dekor

Kraftpapier/Papierklebeband
Nepalpapier, 2 Bögen einfarbig, 1/2 Bogen gemustert
Farbpigment rot
Versiegelung
Goldfarbenes Wachs

Und so geht’s:

Boden
1. Aus der vierwelligen Wellpappe (oder 2 zweiwelligen Wellpappen) 2 Kreise mit einem Durchmesser von 41,5 cm (39 cm Innendurchmesser) ausschneiden.
2. Auf einen der Kreise eine Vertiefung in Form eines Halbmondes gemäß der Skizze (größerer Kreisbogen) zeichnen. Kreisbogen ausschneiden.
3. Beide Pappen, die den Boden bilden, aufeinanderkleben.

Seiten
1. Aus zweiwelliger Wellpappe 5 cm breite Streifen (Wellenverlauf quer zur Breite) ausschneiden.
2. Einen ersten Streifen gegen die Kante auf der Außenseite kleben. Dann den Streifen rundum kleben.
3. Einen Streifen schneiden, dessen Breite der Höhe des Innenrands des Tabletts entspricht. Achtung: Es gibt 2 unterschiedliche Höhen, da der Einsatz der Fächer tiefer ist.
4. Drei Lagen Pappen übereinanderlegen.
5. Einen doppelten oder dreifachen Streifen längs des großen Bogens kleben. Für die unterschiedlichen Fächer ebenso verfahren.

Dekor
1. Das Tablett mit Kraftpapier bekleben.
2. Mit einfarbigem Nepalpapier den Rand, die Unterseite und die Fächer überkleben.
3. Ein Stück gemustertes Papier ausschneiden und es in die Mitte kleben. Dieses Stück mithilfe der ausgeschnittenen Pappe vor der Montage schneiden, die Maße genau anpassen.
4. 3 Lagen Versiegelung auftragen.
5. Das goldene Wachs auf die Vorderseite auftragen.

Buchvorstellung_Karton

 

 

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.