Jetzt Newsletter bestellen und 5 € Gutschein erhalten

Entdecke die Heinz Ketchup-Welt mit brandnooz zu Hause

Entdecke die Heinz Ketchup-Welt mit brandnooz zu Hause

Heinz - der den Ketchup erfand

Henry John Heinz gründete einst im Jahre 1869 in Pennsylvania sein Lebensmittelgeschäft, in welchem er damals noch keinen Ketchup, dafür aber eingelegten Meerrettich und leckere saure Gürkchen in Glasflaschen verkaufte. Nur zehn Jahre später entwickelte er die unvergleichbare Heinz-Gewürzrezeptur und zugleich auch den Namen "Ketchup", welcher an eine chinesische Würzsoße namens "Ketsiap" angelehnt war. Für seine Herstellung verwendete er ausschließlich reife Tomaten und besonders viel Essig, womit er auch der damals eingeführten US-Konservierungsmittelreform konterte.

Die Heinz Ketchup Geschichte

Bis Ende des 19. Jahrhunderts beschränkte sich der durchaus außerordentliche Erfolg auf Amerika. Henry gönnte sich ausgiebige inspirierende Reisen. Auf diesen eignete er sich ein umfangreiches Know How an, welches er bei späteren Präsentationen für seinen Heinz Ketchup gut anwenden konnte, um potentielle Partner aus anderen Ländern zu werben und weltweite Expansionsmöglichkeiten aufzubauen. Mit dem ersten Produkt, welches um 1888 in Großbritannien verkauft wurde, begann der globale Erfolg von Heinz zu wachsen. 

Ebenfalls in diesem Jahrhundert entstand das berühmte Markenzeichen des Heinz Ketchups, die saure Gurke. Henry verkaufte sie damals in Ansteckerform als Merchandiseprodukt auf der Weltausstellung in Chicago und seither sind sie eines der berühmtesten Werbegeschenke schlechthin. Der Ursprung liegt wohl in den Gurken, die der Gründer des Heinz Ketchups einst in seinem kleinen Lebensmittelgeschäft in Gläsern verkaufte.

Heinz: Saures Gürckchen, reife Tomaten und sogar Bohnen

Die Gurke prangte noch bis zum Ende des 20. Jahrhunderts auf dem Etikett des Heinz Ketchups. Erst später wurde es durch die pralle rote und reife Tomate ersetzt. Das Flaschendesign hat sich seit 1869 nur wenig verändert. Die scharfen Kanten der Flasche wurden im Laufe der Zeit abgerundet und machten sie so noch benutzerfreundlicher. Unverkennbar ist der Heinz Ketchup dennoch, früher wie heute. Heutzutage gibt es ihn in einer sehr variantenreichen Auflage. Ob in der Glas- oder der Squeeze-Flasche, ob größer oder kleiner, ob klassisch, mit Curry oder besonders hot, der Heinz-Geschmack bleibt und neuerdings gibt es ihn auch in drei ganz besonders kulinarischen Versionen: Heinz Culinair Ketchup BalsamicoCurry und Knoblauch. Zusätzlich beglückt einen das Sortiment mit den zahlreichen Grillsaucen, Hot Saucen und Dips und zu guter Letzt und aus der Reihe tanzend mit gebackenen Bohnen aus der Dose. Heinz Ketchup ist allseits beliebt und sogar im Weltraum bekannt. Denn Heinz Ketchup ist von der NASA offiziell als Produkt freigegeben, welches auf internationalen Weltraumstationen verzehrt werden kann. 

Heinz in der brandnooz Box 

brandnooz Box Logo

Mit Heinz Culinair und den Hot Saucen war Herr Heinz 2013 schon in einigen unser brandnooz Boxen vertreten. Monatlich bestücken wir unsere Boxen mit tollen neuen Produkten und überraschen euch mit den spannensten Lebensmittelneuheiten. Es gibt vieles zu entdecken, nicht nur in den Boxen, sondern auch mit zahlreichen Produkttestaktionen. Bald könnt ihr bestimmt auch wieder neue Heinz Ketchup-Variationen zusammen mit uns genießen und entdecken. Probiert es doch einmal aus und testet unsere brandnooz Box. Hier könnt ihr sie bestellen und euch natürlich detailliert informieren:

Brands: jetzt bestellen

Neben der Abo-Box stellen wir euch auch monatlich unsere limitierten Themenboxen (wie die BBQ Box, die Vital Box oder die Cool Box) zusammen - immer zu einem ganz besonderen Anlass und Thema. Zusätzlich bieten wir euch eine Plattform, die euch regelmäßig über die neusten Produkte informiert. Mit uns verpasst ihr bestimmt keine Neuheit aus der Lebensmittelbranche und gewiss auch keine von Heinz.

Die H. J. Heinz GmbH

In Deutschland ist das US-Amerikanische Unternehmen mit der Tochtergesellschaft H. J. Heinz GmbH vertreten. Dort ist es mit seinen 255 Mitarbeitern nicht nur für die Aktivitäten der Heinz Ketchup Produkte sondern auch für weitere Marken zuständig. So unterliegen dem Unternehmen ebenfalls die Marken HP, Lea & Perrins und Weight Watchers. Mit ihrem Sitz in Düsseldorf ist sie neben der Präsenz in Deutschland auch verantwortlich für die Schweiz und Österreich. 

 

Verbraucherschutz